Pferdefutter muss dekla­riert wer­den, wenn es in Verkehr gebracht wird. Dies muss auf der Verpackung gesche­hen, aber auch in Online-Shops, die Pferdefutter ver­kau­fen. An Futtermittelsäcken fin­det man die so genann­ten „Sackanhänger“ oder die Deklaration ist auf der Verpackung auf­ge­druckt.

Wie muss Pferdefutter deklariert werden?

Neben der Tierart, für die das Futter geeig­net ist und der Futterart (Ergänzungsfuttermittel, Alleinfuttermittel) müs­sen fol­gen­de Angaben gemacht wer­den:

Analytische Bestandteile:

  • Rohprotein
  • Rohfaser
  • Rohfett
  • Rohasche
  • Kalzium
  • Phophor
  • Natrium

Futtermittelzusatzstoffe:

  • z.B. Vitamine und Spurenelemente
  • Dazu noch etli­che wei­te­re Pflichtangaben.

Für die Online-Rationsberechnung Opti‑Ration®   sind jedoch die vor­ste­hen­den Angaben wich­tig, weil sich aus die­sen die umsetz­ba­re Energie (ME) in Mj gemäß GfE-Formel berech­nen lässt. Zusammen mit den Angaben zu Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen ergibt sich so für jedes Futter ein Datensatz in unse­rer Datenbank