Überständiges Heu erkennst du an der Farbe, es ist weni­ger grün, son­dern eher gelb­lich. Meist auf­grund von Witterungsumständen “zu spät” geern­tet, ent­hält es mehr Rohfaser, jedoch weni­ger Energie und deut­lich weni­ger Eiweiß als nicht über­stän­di­ges Heu.

Es ist des­halb gut zur Verfütterung an Pferde geeig­net, die auf­grund von Übergewicht oder gesund­heit­li­chen Problemen eher knapp gefüt­tert wer­den müs­sen; denn es befrie­digt das Kaubedürfnis der Pferde ohne ein Übermaß an Eiweiß und Energie zu ent­hal­ten. Überständiges Heu ist also kein “schlech­tes” Heu, es hat nur ande­re Nährwerte.

Die Heuqualitäten der Ernten 2018 und 2019 kom­men wit­te­rungs­be­dingt nah an die Werte von über­stän­di­gem Heu her­an.


Klick ver­grö­ßert Bild