Bei der Online-Rationsberechnung Opti‑Ration® wird die Selenmenge in der Ration berücksichtigt.

Scheppe

Bedarf (SOLL) Selen

 Erhaltungsbedarf in mg je kg meta­bo­li­sche Körpermasse (Lebendgewicht hoch 0.75):

Selen (Se)  0,01 mg 

Zuschläge für

  • Wachstumsleistung
  • Zuchtleistung
  • Arbeitsleistung
  • Alter
  • Rasse

Maximalwert

2 mg je kg Trockensubstanz in der Gesamtration

 

Minimumwert

Tagesbedarf

Selen ist ein Spurenelement und ver­hin­dert (wie auch Vitamin E) Schäden an den Zellmembranen. Außerdem ist es wich­tig für die Funktion und Bildung der Schilddrüsenhormone, die Fruchtbarkeit und den Haut- und Haarstoffwechsel.

Schon eine gerin­ge Unterversorgung mit Selen schwächt die Immunabwehr des Pferdes und kann zu Haut- und Haarproblemen füh­ren. Neugeborene Fohlen reagie­ren auf Selenmangel beson­ders emp­find­lich und zei­gen Muskultursteife und Lahmheiten. Ab einem Gehalt von 2 mg Selen je kg Futtertrockensubstanz ist Selen jedoch gif­tig. Es tre­ten Haarverlust, Lahmheiten und Veränderungen an den Hufen auf.

HINWEISE ZUR RATIONSOPTIMIERUNG:

Wenn dei­ne Ration Schieflagen im Bereich Selen zeigt, kannst du die­se auf meh­re­re Arten korrigieren:

    • Überprüfe das ange­bo­te­ne Misch- oder Mineralfutter
    • Tausche Futtermittel mit sehr hohem oder nied­ri­gem Selengehalt aus. Weizenkleie und Bierhefe ent­hal­ten z.B. viel Selen, Möhren, Zuckerrüben und Leinsamen gar keins.
    • Halte bei Einzelgaben von Spurenelementen unbe­dingt Rücksprache mit dei­nem Tierarzt, da Überdosierung zu Vergiftungen führt.