Ab in den Kindergarten!

Trakehner Modeste
Trakehner Modeste

Nun ist es soweit – Tony wird abge­setzt.

Heute ist Tony umge­zo­gen in die Hengstaufzucht von Helmar Bescht in Schlieckau.

Mit dem Absetzen ver­än­dert sich natür­lich die Ration – Muttermilch wird nicht mehr auf­ge­nom­men, und der Bedarf steigt mit dem Wachstum rasant an.

Bei einem Gewicht von knapp 220 kg wäre dies z.B. eine gute Ration (Markennamen der Produkte sind ver­pi­xelt, damit nie­mand auf die Idee kommt, wir wür­den Werbung für bestimm­te Futtermittel machen):

Rationsberechnung Absetzer von Opti-Ration

Hier sieht man schon, dass ein Absetzer aus­rei­chend mit Energie und Eiweiß sowie den not­wen­di­gen Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen ver­sorgt wer­den muss.  Zum Vergleich: ein erwach­se­nes Pony mit 220 kg Gewicht im Erhaltungsbedarf benö­tigt nur etwa die Hälfte an Energie und nur etwas mehr als ein Drittel an Eiweiß. Wachstum ist Schwerstarbeit!

Den Rohfaseranteil im gel­ben Bereich neh­me ich ger­ne in Kauf. Tony kann mehr als 2 kg Heu je 100 kg Lebendmasse fres­sen und erhält dadurch Energie, die ich nicht mit Hafer in die Ration brin­gen muss. Die Verdaulichkeit der Ration ist nicht gefähr­det, die Aufnahme von Rohfaser über den gan­zen Tag min­dert jedoch den Stress und sorgt so für bes­se­res Eingewöhnen in der Aufzucht.

Empfohlene Beiträge

Noch keine Kommentare.


Ihre Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.