Opti‑Ration® hat für jedes Futtermittel, die in eine Ration über­nom­men wer­den kön­nen, indi­vi­du­el­le Maximalmengen fest­ge­legt. D.h. für jedes Futtermittel berech­net Opti-Ration® auf Basis des Lebendgewichts des ein­ge­ge­be­nen Pferdes die jewei­li­ge Maximalmenge in der Ration.

Das ist der Grund, war­um Sie an den Schiebereglern nicht über eine gewis­se Menge hin­aus gehen kön­nen.

Zusätzlich haben Sie jedoch die Möglichkeit, für Heu und Silagen indi­vi­du­el­le Maximalmengen ein­zu­ge­ben, z.B. weil Ihnen sei­tens des Stallbetreibers nur eine bestimm­te Menge an Heu für Ihr Pferd zur Verfügung steht, oder weil Ihr (altes) Pferd auf­grund sei­nes Zahnstatus‘ Heu nur noch in sehr gerin­gen Mengen auf­neh­men kann. Dazu set­zen Sie neben den Mengeneingaben der Futtermittel einen Haken in das Kästchen und schrei­ben die ein­ge­ge­be­ne Menge damit als Maximalmenge in der Ration fest.

Opti-Ration® opti­miert dann auf Basis der neu­en Maximalmenge und gibt Hinweise zum Raufutterersatz.

Dabei hal­ten wir uns bei Misch- und Mineralfutter an die Fütterungsempfehlung des Herstellers und an deren Angaben, dass bestimm­te Futtermittel auf­grund der Menge ihrer Zusatzstoffe nur bis zu einer maxi­ma­len Menge je 100 kg Lebendgewicht ver­ab­reicht wer­den dür­fen. So wer­den Überdosierungen ins­be­son­de­re von Mineralfutter und Zusatzfutter ver­mie­den.

Bei Einzelfuttermitteln fol­gen wir bzgl. der Maximalmenge je 100 kg Lebendgewicht den Empfehlungen der Literatur (Meyer/Coenen)