Luzerne (Alfalfa) gehört zu den ältes­ten Futterpflanzen über­haupt. Sie ent­hält hoch­wer­ti­ge Eiweiße, ß-Carotin und eine Vielzahl wei­te­rer Vitamine und Mineralstoffe.

Zum Auffüttern und bei erhöh­tem Eiweißbedarf hat sich Luzerneheu bewährt. Als Heu oder Häcksel kann es jedoch bei magen­emp­find­li­chen Pferden zu einer zusätz­li­chen Reizung der Magenschleimhaut kom­men. In sol­chen Fällen kannst du gut auf Luzernecobs oder -pel­lets aus­wei­chen.

Luzerneheu  1. Schnitt ist ein Einzelfuttermittel, in der Datenbank von Opti‑Ration® sind die Werte aus Coenen/Vervuert 2019 hin­ter­legt.