Bei der Online-Rationsberechnung Opti‑Ration® wird die Zinkmenge in der Ration berücksichtigt.

Scheppe

Bedarf (SOLL) Zink

 Erhaltungsbedarf in mg je kg meta­bo­li­sche Körpermasse (Lebendgewicht hoch 0.75):

Zink (Zn)  1,325 mg (Saugfohlen bis 2. Lebensmonat) sonst 4 mg

Zuschläge für

  • Wachstumsleistung
  • Zuchtleistung
  • Arbeitsleistung
  • Alter
  • Rasse

Maximalwert

500 mg je kg Trockensubstanz in der Gesamtration

 

Minimumwert

Tagesbedarf

Zink ist ein Spurenelement, wel­ches die Aktivität vie­ler Enzyme im Kohlehydrat- und Eiweißstoffwechsel ermög­licht. Darüber hin­aus ist es unent­behr­lich für die Bildung von Haut, Haaren, Schleimhaut und Hufhorn sowie für die Infektionsabwehr und die Bildung von Hormonen.

Zinkmangel äußert sich daher zuerst durch Veränderungen am Hautbild und durch erhöh­te Infektionsneigung. Zinküberschuss wird im Allgemeinen gut tole­riert (bis zu einem Gehalt von 500 mg je kg Futtertrockensubstanz), nicht jedoch von tra­gen­den Stuten und wach­sen­den Fohlen.

HINWEIS RATIONSOPTIMIERUNG:

Wenn dei­ne Ration Schieflagen im Bereich Zink zeigt, kannst du die­se auf meh­re­re Arten korrigieren:

  • Überprüfe das ange­bo­te­ne Mineralfutter bzw. nimm ein Mineralfutter oder Zusatzfutter in die Ration auf.
  • Tausche Futtermittel mit sehr hohem oder nied­ri­gem Zinkgehalt aus, Möhren und Zuckerrüben ent­hal­ten wenig, Weizenkleie sehr viel Zink.
  • Halte bei Einzelgaben von Spurenelementen unbe­dingt Rücksprache mit dei­nem Tierarzt, da Überdosierung zu Vergiftungen führt.
  • Sinnvoll sind dar­über hin­aus Untersuchungen des Raufutters, da Tabellenwerte immer nur Durchschnitte wiedergeben.