Bei der Online-Rationsberechnung Opti‑Ration® wird die Zinkmenge in der Ration berück­sich­tigt.

Zink ist ein Spurenelement, wel­ches die Aktivität vie­ler Enzyme im Kohlehydrat- und Eiweißstoffwechsel ermög­licht. Darüber hin­aus ist es unent­behr­lich für die Bildung von Haut, Schleimhaut und Hufhorn sowie für die Infektionsabwehr und die Bildung von Hormonen.

Zinkmangel äußert sich daher zuerst durch Veränderungen am Hautbild und durch erhöh­te Infektionsneigung. Zinküberschuss wird im Allgemeinen gut tole­riert (bis zu einem Gehalt von 500 mg je kg Futtertrockensubstanz), nicht jedoch von tra­gen­den Stuten und wach­sen­den Fohlen.

HINWEIS RATIONSOPTIMIERUNG:

Wenn Ihre Ration Schieflagen im Bereich Zink zeigt, kön­nen Sie die­se auf meh­re­re Arten kor­ri­gie­ren:

  • Überprüfen Sie das ange­bo­te­ne Mineralfutter bzw. neh­men Sie ein Mineralfutter in die Ration auf.
  • Tauschen Sie Futtermittel mit sehr hohem oder nied­ri­gem Zinkgehalt aus, Möhren und Zuckerrüben ent­hal­ten wenig, Weizenkleie sehr viel Zink.
  • Halten Sie bei Einzelgaben von Spurenelementen unbe­dingt Rücksprache mit Ihrem Tierarzt, da Überdosierung zu Vergiftungen führt.
  • Sinnvoll sind dar­über hin­aus Untersuchungen des Raufutters, da Tabellenwerte immer nur Durchschnitte wie­der­ge­ben.