In der Datenbank der Online-Rationsberechnung Opti‑Ration®   fin­dest du Durchschnittswerte für Möhren in der Pferdefütterung: Quelle: Coenen/Vervuert 2019

Möhren ent­hal­ten sehr viel ß-Carotin als Vorstufe zu Vitamin A. Sie kön­nen auch in grö­ße­ren Mengen pro Tag gefüt­tert wer­den. Ihr Energie- und Eiweißgehalt ist nied­rig, des­halb wer­den sie auch als Kraftfutterersatz bei fett­lei­bi­gen Pferden ein­ge­setzt.

Häufig besteht jedoch die Sorge wegen des Zuckergehaltes der Möhren. Aufgrund der gerin­gen Trockenmasse (Möhren bestehen zu 89 % aus Wasser) wer­den einem Pferd mit einem kg Möhren jedoch nur ca. 55 gr Zucker (auch nicht mehr als vie­le Müslis am Markt) gefüt­tert. Das Ganze jedoch ohne Stärkezufuhr.