Bei der Online-Rationsberechnung Opti‑Ration®   wird die Natriummenge in der Ration berücksichtigt.

Scheppe

Bedarf (SOLL) Natrium

 Erhaltungsbedarf in mg je kg meta­bo­li­sche Körpermasse (Lebendgewicht hoch 0.75):

Natrium (Na)  19 mg bei einer Verwertung von 70% also ca. 0,27 gr

Zuschläge je nach

  • Arbeit (Schweißverlust)
  • Zucht- und Wachstumsleistung

 

Maximalwert

1 % der Trockensubstanz in der Gesamtration

 

 

Minimumwert

Tagesbedarf

Natrium und Chlor regu­lie­ren als Mineralstoffe den Säure-, Basen- und Wasserhaushalt. Die meis­ten Grundfuttermittel ent­hal­ten zu wenig Natrium, um den Bedarf des Pferdes zu decken. Insbesondere Sportpferde ver­lie­ren über Schweiß erheb­li­che Mengen.

Natriummangel äußert sich bei Weidepferden häu­fig durch Erde fres­sen und führt lang­fris­tig zu Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust und Hautschäden, da der Wasserhaushalt des Pferdes aus dem Gleichgewicht gerät. Natriumüberschuss führt ledig­lich zu erhöh­ter Wasseraufnahme, d.h. wenn stets frei­er Zugang zu sau­be­rem Trinkwasser besteht, ist die­ser unpro­ble­ma­tisch. Fohlen und Jungpferde kön­nen bei frei­em Zugang zu Lecksteinen mit Durchfall auf erhöh­te Salzaufnahme reagieren.

HINWEISE ZUR RATIONSOPTIMIERUNG:

  • Opti-Ration® schlägt dir auto­ma­tisch die Hereinnahme eines  Lecksteins (weiß oder Himalayasalz) in die Ration vor, wenn der Natriumbedarf durch die übri­gen Futtermittel nicht gedeckt wer­den kann.